Souveränität: Innere Stärke und äußere Wirkung

Druck im Beruf. Konflikte in persönlichen Beziehungen. Einschläge gegen unser Ich: Momente, in denen wir aus unserer stabilen, sicheren Mitte rutschen – im Kontakt mit der Führungskraft oder mit Kunden und Kollegen. Im lähmenden Streit mit dem Partner. Im Ausweichen vor einer dringend anstehenden Entscheidung.

Souverän zu sein ist viel mehr als eine Methode. Souveränität ist das tiefe Wissen um Wert und Würde:

„Ich kann das, es ist möglich, ich habe es verdient, ich bin es wert.“ Souverän sein, heißt: „Wenn es soweit ist, werde ich handeln.“

Als echter Souverän Ihres Lebens beherrschen Sie sowohl die Souveränität erster Ordnung als auch die Souveränität höher Ordnung:

  • Souveränität erster Ordnung: Sie haben alles im Griff, sind schlagfertig, rhetorisch versiert, wirken kraftvoll, ausgeglichen und professionell.
  • Souveränität höherer Ordnung: Sie kümmern sich ebenfalls um eine starke Außenwirkung UND gestehen sich zu, auch mal nicht perfekt zu sein. Auch mal müde, zweifelnd oder verärgert zu sein. BEIDES ZUGLEICH. Sie meistern die Balance und werden eben dadurch erst wirklich souverän.

Souveränität erster Ordnung

Persönliche Wirkung in allen Lebensbereichen

Kompetenz ist nicht genug – sie will auch sichtbar, hörbar, spürbar werden: Es geht um souveränes Auftreten in jeder Situation. Authentisch, machtvoll, professionell.

Jeder kennt die magnetische Wirkung einer trainierten Stimme, die Bewunderung für schlagfertige Konter, die Faszination einer guten Argumentation, einer mitreißenden Rede. Wir alle müssen uns verkaufen können. Müssen überzeugen, begeistern, für uns einnehmen.

  • Sie können sagen, was Sie wollen: man sieht es sowieso 
→ Wirken mit und durch den Körper
  • Selbstbewusst und sympathisch: Wirkung ohne Worte
  Statussignale
  • Hörbar kompetent und souverän: Ihr persönlicher Klang 
 Stimme
  • Wenn das Herz bis zum Halse schlägt: Aufgeregt und entspannt  Lampenfieber
  • Mit leichter Hand elegant: Starker Eindruck mit gutem Ausdruck  Formulieren
  • Einen guten Grund finden: oder gleich mehrere
  Argumentieren
  • Nie wieder sprachlos in Meetings: Verbale Angriffe abwehren
  Schlagfertigkeit
  • Mit Geschichten begeistern: Das Lagerfeuer entzünden
  Storytelling
  • Das Rad ist schon erfunden: Bewährte Formen starker Reden
  Vortrag und Präsentation
  • Dünnes Eis, dicke Bretter: Wirkung und Geschlecht
  Mann-Frau-Kommunikation
  • Auf den Punkt gesprochen: Selbstmarketing in 60 Sekunden
  Elevator Pitch
  • Jenseits von Lob und Sandwich: Feedback als echte Chance
  Feedback
  • Vorurteile leicht gemacht: Schubladendenken für Profis
  Persönlichkeitsprofile

Souveränität höherer Ordnung

Mit innerer Selbstführung das Leben meistern

Wer erfolgreich führen möchte, braucht im Innen Ordnung: Klarheit über die eigenen Werte, Lebensziele, Bedürfnisse und Grenzen. Ein Wissen um die eigene Identität.

Techniken alleine reichen nicht, um wirklich etwas zu bewegen. All das, was ich Ihnen unter der Überschrift Äußere Wirkung zeige, entfaltet seine Wirkungsmacht erst dann, wenn auch die innere Haltung stimmt, mit der die Methoden eingesetzt werden.

  • Der Dreh- und Angelpunkt: Wer ich bin und wer ich sein könnte
  Identität
  • Abenteuer Forschung: Expedition zu mir selbst
  Reflexion und Selbsterforschung
  • Zur Tankstelle fahren: Zum Ort der Stärke gehen
  Die innere Kraftquelle
  • Mit voller Leidenschaft: Was mich antreibt
  Lebensvision
  • Klare Überzeugungen: Dafür steh ich, dafür geh ich Werte
  • Gemeinsam geht’s leichter #1: Starke Wurzeln und Öffnung nach oben
  Gute Anbindungen
  • Gemeinsam geht’s leichter #2: Helfer, Mentoren, Unterstützungen
  Ressourcen
  • Raus aus dem Hamsterrad: Meditation und Achtsamkeit
  Stille
  • Niemals aufgeben: Konfrontationen, Kämpfe und Konflikte:
  Blockaden lösen
  • Superman war gestern: Den Ruf hören und das Abenteuer wagen  Das Leben als Heldenreise
  • Die High-End-Challenge: Umgang mit Nichtwissen und Unsicherheit
  Schwellenräume
  • Es ist wie es ist: Die Wirklichkeit annehmen
  Akzeptieren (nicht resignieren)
  • Neugierig statt wertend: Mit Menschen klarkommen
  Interesse
  • Dreierlei Hirn-Weisen: Kopf, Herz und Bauch 
 Denken, Spüren, Ahnen
  • Das Päckchen tragen: Heilung ist möglich
  Die Lebenswunde als Kompetenzquelle
  • Die Erwartungen der Anderen: Stereotypen und Geschlecht
  Rollenbilder
  • Bereit zu sein, das Schwert zu ziehen
  Wille und Macht