„Würde“ – das neue Buch von Gerald Hüther. Eine Empfehlung.

Gerald Hüther hat ein neues Buch geschrieben. Es heißt kurz und prägnant „Würde“. Seine Kernthese: „Wer sich seiner eigenen Würde bewusst wird, ist nicht mehr verführbar.“ Hüther geht von der Beobachtung aus, dass die Lösungen, die wir Menschen bis jetzt für unsere Probleme gefunden haben, nicht länger taugen. Und nicht nur, dass sie nicht mehr…

Liebe. Der Kongress. – Love is in Heiligenfeld

Liebe heißt das Kongress-Thema. Vom 18.-21. Mai 2017 treffen sich unter Federführung der Akademie Heiligenfeld über tausend Teilnehmer und rund 80 Referenten in Bad Kissingen, um gemeinsam über Liebe zu sprechen, zu forschen, nachzudenken – über Liebe als „die größte Kraft zum Glück, zur Erfüllung, zur Heilung, zum Frieden, zur Kreativität.“ Liebe ist der Grundkern…

Die Rache der Gekränkten – oder: Neue Auswege aus Hass, Wut und Angst.

Ich bin Harald Berenfänger. Ich bin 50 Jahre alt, Vater zweier Kinder, Partner, Sohn. Ich kann mich an kein politisches Ereignis erinnern, das mich mehr berührt und betroffen gemacht hat als die Wahl Donald Trumps zum Präsidenten der USA inklusive aller Ereignisse in dessen Wahlkampf. In dem nachfolgenden Essay versuche ich einen Weg zu skizzieren,…

Kintsugi – oder: Coaching als Kunst der Transformation

Was machst Du eigentlich? Gar nicht so leicht zu beantworten, diese Frage. Seit ich diesen Beruf mache, kreiere ich Formulierungen, Elevator Pitches, Definitionen und Beschreibungen für etwas, das kaum zu fassen ist. Einfach zu sagen „Ich bin Coach/Trainer/Redner/Berater“ trifft es nicht. Das sind nur Substantive; abstrahierte Verben. Konkrete Handlungen, in unkonkrete Nomen gegossen. Vor kurzem…

Keine Quickies mehr! Fokussierung als Basis für langfristigen Erfolg

Mein lieber Kollege Hermann Scherer – Redner, Autor, Marketingprofi – hat ein neues Buch vorgelegt, das ich hier vorstellen und verlosen möchte. „FOKUS! Provokative Ideen für Menschen, die was erreichen wollen“, heißt es – und es lohnt die Lektüre. Wer Hermann live erlebt, weiß, dass er eines nie schaffen wird: dass er einem egal wäre.…

Über Liebe, Männlichkeit und Führung in Zeiten des Extremismus

Im Tagesspiegel nähert sich Kai Müller heute in einem Essay dem extremistischen Potenzial junger Männer zwischen Jumpsuit und IS-Kämpfer (http://goo.gl/XcAjzs) und findet „junge Männer ‚auf der Suche nach Bedeutung’ (…) Sie befänden sich in einer Phase des Übergangs zwischen Schule und Job, in der sie scheitern. Ihren Familien haben sie den Rücken gekehrt, und so…